Logo-CSH-weiss

"Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen."

Hermann Lahm

Willkommen beim CSH Shop

Liebe Besucher unserer Homepage,

letztes Jahr wurde ein neuer Zweig unserer Schülerfirma NEWCOMER gegründet: Ein Buchladen

Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt nun online realisieren können und laden Sie ein, Ihre Bücher über uns zu kaufen. Unser Kooperationspartner ist der SCM-Verlag, der uns einen Gewinn von 10% für die Schülerfirma ermöglicht.

Sie finden eine umfangreiche Auswahl an Literatur und profitieren von schnellen Lieferzeiten und versandkostenfreien Buchbestellungen (ab 12€ Bestellwert).

Unsere Buchempfehlungen

Niklas (JG 12), Connor (JG 11) und Merlin (JG 12) stellen drei faszinierende Persönlichkeiten vor.

  • "William Wilberforce" - von Eric Metaxas
    26. Juli 1833 – das britische Parlament beschließt die Abschaffung der Sklaverei. Der außergewöhnliche William Wilberforce kämpfte sein Leben lang leidenschaftlich gegen den Sklavenhandel. Dieser Bestseller enthüllt, wie er den christlichen Glauben entdeckte.

 

  • "Verschollen in der Südsee" - von Damaris Kopfmehl
    Proviant: 29 Kokosnüsse für 51 Tage. Die drei Teenager sind ausgemergelt, als man sie nach 51 Tagen im November 2010 entdeckt – 1300 Kilometer von Tokelau entfernt, dem Startpunkt ihrer Reise. Ihre Rettung ist ein Wunder und doch umwoben von einem dunklen Geheimnis.

 

  • "Wozu glauben, wenn es Wissenschaft gibt?" von John Lennox
    Glaube und Wissenschaft widersprechen sich nicht - sie ergänzen sich sogar! Wissenschaft muss nicht von Gott wegführen, sondern weist auf ihn hin. Es gibt gute und stichhaltige Argumente für den Glauben an Gott. Man kann auch "rational glauben".

 

 

Florian Klein (JG 13) stellt zusammen mit Mia Jaser (JG 13) ein faszinierendes Buch vor
  • "Sag immer Deine Wahrheit

Was mich 100 Jahre Leben gelehrt haben" von Benjamin Ferencz

Benjamin Ferencz, der Chefankläger der Nürnberger Prozesse, blickt auf 100 Jahre eines bemerkenswerten Lebens zurück. Unermüdlich hat er sich für eine gerechte und friedliche Welt eingesetzt.

 

 

Alina (JG 13), Simone (JG 13), André (JG 13) stellen drei faszinierende Persönlichkeiten vor

 

  • "Soul surfer" von Bethany Hamilton
  • "Leonardos Geheimnis" - Die Biographie eines Universalgenies von Klaus - Rüdiger Mai
  • "Mit 50 Euro um die Welt"  - Wie ich mit wenig in der Tasche loszog und als reicher Mensch zurückkam - Christopher Schacht

 

 

Wir laden Sie herzlich dazu ein, den Podcast von Mia Jaser (JG 13) zu hören.
Sie konnte Maria Fischer, um deren Lebensgeschichte es geht, besuchen und ein Live-Interview führen.
Das Buch, welches Sie auch in unserem Shop erwerben können, heißt:

• "Weil Liebe unbezahlbar ist" - Die wahre Geschichte einer Prostituierten auf ihrem Weg zu Gott - von Maria Fischer und Priska Lachmann

    

 

 

CSH Oberstufe Biographie-Podcast - Corrie ten Boom und Johann Sebastian Bach

 

CSH Oberstufe Biographie-Podcast - Corrie ten Boom und Johann Sebastian Bach

Elias Fauser (JG 13) und Jonas Huber (JG 12) stellen zwei faszinierende Bücher vor:

  • "Die Zuflucht" von Corrie ten Boom
  • "Johann Sebastian Bach - das Weihnachtsoratorium" - Meinrad Walter (Hrsg.) und Henning Bey (Hrsg.)

 

    

 

 

Rahel Träger – „Sophie - Königin der Farben“ – Empfehlung und Inhalt

Sophie liebt es zu zeichnen und zu malen, doch ihr letzter Versuch ist schon ein Jahr her, denn sie ist erblindet und sie hält das Malen mit, für sie unsichtbaren Farben, für unmöglich. In den Ferien soll sie auf ein einwöchiges Musikcamp fahren. Doch am Abend davor begegnet sie am Bahnhof einem frechen Jungen, welchen sie schon am Tag darauf im Musikcamp wieder trifft, obwohl sie ihn am liebsten nie wieder gesehen hätte. Es läuft aber nicht alles schlecht und so lernt sie auf dem Camp auch Ronja kennen, welche ihre neue Freundin wird. Ronja kann nicht verstehen, warum Sophie nicht mehr malt, obwohl sie es so gerne gemacht hat. Mit der Zeit verstehen sich auch Sophie und Max, der Junge vom Bahnhof, besser. Als es zu Diebstählen im Musikcamp kommt, versucht Sophie den Fall zu lösen und herauszufinden, wem sie vertrauen kann. Während ihren Ermittlungen entdeckt sie nicht nur eine neue Art zu malen, sondern gewinnt auch eine neue Sicht auf ihr Leben. Dieses Buch ist ab ungefähr 11 Jahren zu empfehlen und macht viel Spaß beim Lesen, da es lustig und gleichzeitig spannend ist. Außerdem lernt man nicht nur etwas über Freundschaft, sondern auch über Gott. Als ich das Buch vor einigen Jahren gelesen habe fand ich es so gut, dass ich auch noch direkt den zweiten Teil verschlungen habe.

 

Empfohlen von Janina Weber, Schülerin

Max Lucado „Du bist einmalig!“ – Empfehlung und Inhalt

Niemand kennt mich besser als der, der mich geschaffen hat. Niemand kann mir also sagen, welchen Wert ich wirklich habe, als nur der allein, der mich bis auf jedes einzelne Haar genau kennt.

Wie tief ist die Sehnsucht eines Menschen und wie prägend die Suche danach, diese Sehnsucht zu stillen: geliebt und angenommen sein, haargenau so wie ich bin – ohne Kompromisse. Niemand, kein Mensch kann mir sagen und vermitteln, wonach mein stärkstes Verlangen ist: Die Liebe und Geborgenheit meines Schöpfers, Gott.

Ich liebe dieses Buch von Max Lucado, weil es nämlich genau diese Botschaft vermittelt: Die Sehnsucht nach bedingungsloser Akzeptanz und Liebe kann gestillt werden – und zwar nicht von einem Menschen, nicht einmal von dem, den ich am meisten liebe, sondern allein von dem, der mich am meisten liebt. Und das ist Gott, MEIN Schöpfer.

Wundervoll illustriert stellt die Geschichte des hölzernen Püppchens Punchinello ein geniales Gleichnis für diese reale Tatsache dar. Das kleine Holzpuppen-Volk „Wemmicks“ beschäftigt sich Tag ein, Tag aus damit, goldene Sterne für Leistung, Schönheit und Talent zu verteilen oder graue, hässliche Punkte für tollpatschige, unschöne, farblose und talentfreie Holzpuppen. Punchinello ist einer von denen, der mit grauen Punkten übersät wird. Als einer der Einzigen sucht er allerdings seinen Schnitzer Eli auf, der ihm seinen wahren Wert verdeutlicht, unabhängig von dem Maßstab, den die Wemmicks selbst erschaffen haben.

Empfohlen von Selina Rau, Erzieherin in Ausbildung

Ein Schreibtisch voller Träume

Der Roman „Ein Schreibtisch voller Träume“ von Rachel Hauck verbindet zwei unterschiedliche Jahrhunderte miteinander. Tenley lebt zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Sie hat gerade einen Bestsellerroman geschrieben, aber beim Schreiben ihres zweiten Buches hat sie eine Schreibblockade. Ihr Vater ist vor einiger Zeit verstorben und jetzt, mitten in ihre Probleme hinein, braucht ihre Mutter, die ihre Familie vor langer Zeit verlassen hatte, Tenley’s Hilfe bei einer Chemotherapie. Bei ihrer Mutter lernt sie einen interessanten jungen Mann kennen und sie stößt auf einen alten Schreibtisch, der einer Frau gehörte, die 100 Jahre vor ihr lebte. Diese Frau, Birdi, kam aus einer reichen Familie. Sie war heimlich Schriftstellerin, weil ihre Mutter nie damit einverstanden gewesen wäre, dass ihre Tochter einen Beruf ergreift. Birdi ist hingegen gar nicht einverstanden, einen Ehemann nach der Wahl ihrer Mutter zu heiraten.

Ich habe dieses Buch unter anderem deshalb so gerne gelesen, weil Rachel Hauck es geschafft hat, Wissen aus zwei Jahrhunderten in eine spannende Geschichte zu packen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich mir gleich ein weiteres ihrer Bücher gekauft und durchgelesen habe: „Der Hochzeitsladen“. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Romane liest und dabei unbemerkt etwas lernen möchte.

Kerstin Uijs, Schülerin der Oberstufe